Reporting

Ein aussagekräftiges und praxisorientiertes Reporting ist ein wesentlicher Faktor für die erfolgreiche Problemkreditbearbeitung. Dabei ist es von elementarer Bedeutung, dass das Reporting auf die individuellen Prozesse des Anwenders abgestimmt ist. Vereinfacht ausgedrückt: Es spielt keine Rolle wie ein Datenfeld heißt, sondern die Frage ist, wie ein Datenfeld tatsächlich genutzt wird! Vor diesem Hintergrund haben wir zwar einen Standard entwickelt, auf dem wir aufsetzen, der aber immer im Rahmen eines Projektes beim Kunden individuell angepasst werden muss. Im Ergebnis muss das Reporting in der Lage sein, aggregierte Zahlen für die Führungskräfte zu liefern, die aber jederzeit durch Detaildaten unterlegbar sind.  Das nachfolgende Schaubild soll Ihnen am Beispiel des Quellsystems der Firma ABIT GmbH einen ersten Eindruck zum Aufbau vermitteln.

"Lassen Sie sich keine wichtigen Informationen durchs Netz gehen! Ein optimiertes Reporting steigert den Anteil der Fakten-basierten Entscheidungen."